Symbolfoto III

Hatte „Bild“ nicht kürzlich die „Zeit“ zum „Verlierer“ des Tages gemacht, weil die „Zeit“ künftig den Einsatz von Symbolfotos deutlicher kennzeichen will?

Eigentlich ja.

Andere Frage: Wie zur Hölle soll man bloß diese „Bild“-Serie „Hitlers letzte Tage“ bebildern? Etwa mit Fotos aus der Hitler-Zeit? Gibt es da zu der Vorlage für die „Bild“-Serie („Der Untergang“) nicht auch gerade einen gleichnamigen Film? Und gibt’s zum Film nicht auch ein Buch? Und sehen die Bilder aus dem Filmbuch nicht viel, viel besser aus als die ollen Originalfotos? Ach ja, und wenn man die „Hitler“-Serie dann tatsächlich mit Fotos aus dem Film bebildert, sollte man das dann nicht klipp und klar dazuzuschreiben?

Ja, eigentlich ja.

Wenn aber „Bild“ nun so ein Filmbild gedruckt hat, das (siehe Ausriss aus der Montags-„Bild“) einfach nur eine Straßenszene zeigt (Trümmer, eine Explosion und vorn ein Mann in Uniform mit Stahlhelm, wie tot), langt es dann nicht, wenn man einfach nur „Straßenkampf in Berlin. Die Gefallenen werden nicht mehr bestattet“ dazuschreibt und sonst nix? Ist es nicht eigentlich egal, ob da nun Statisten in Kulissen liegen oder echte Leichen?

Definitiv nein.

(Wird fortgesetzt…)