Allgemein  

Enthüllt: Was „Bild“ enthüllt

Wir hatten hier schon vor zwei Jahren mal geschrieben:

Enthüllen ist ein schönes Wort und bedeutet laut Duden so viel wie „offenkundig machen“, „entlarven“ oder „aufdecken“.

Und gestern stand das Wort mal wieder auf der „Bild“-Titelseite:

"BILD enthüllt: Die geheimen Marken bei Aldi & Co"

Das macht sich ziemlich gut auf so einer Titelseite (zumal, wenn gleich daneben eine fast 20 Zentimeter lange Tabelle mit über 30 „geheimen Marken“ abgedruckt ist). Allerdings bedeutet „enthüllen“ in der Formulierung „BILD enthüllt“ nicht unbedingt das, was z.B. der Duden darunter versteht. Im Gegenteil: Was „Bild“ am Samstag mit „BILD enthüllt“ meinte, war schon zu erahnen, wenn man sich den Quellennachweis unter der Tabelle anschaute:

"Quelle: www.lebensmittelmarken.de, stern-tv, eigene Recherche"

Würde man jedoch nur die „eigenen Recherchen“ von „Bild“ abbilden, wäre die komplette (!) Tabelle leider gar nicht mehr fast 20 Zentimeter und über 30 Produkte lang, sondern sähe ungefähr so aus:

Beziehungsweise so.

Mit anderen Worten: Abgesehen von den „Monarc Butterkeksen“ steht all das, was „BILD enthüllt“, öffentlich und kostenlos zugänglich bei www.lebensmittelmarken.de. Außerdem hatte „Stern TV“ über das, was bei www.lebensmittelmarken.de steht, zuletzt drei Tage vor „Bild“ berichtet, nachdem bereits am vorvergangenen Sonntag die „Bild am Sonntag“ darüber berichtet hatte, die übrigens im Mai 2002 nach „Tagesspiegel“ und „Stuttgarter Nachrichten“ schon mal darüber berichtet hatte, wie überhaupt kaum ein Medium in den vergangenen vier Jahren nicht daüber berichtet hatte, was wiederum auch alles bei www.lebensmittelmarken.de nachzulesen ist…

PS: Dass die „Monarc Butterkekse“ von Aldi, wie „Bild“ als offenbar einziges Produkt für die Tabelle durch „eigene Recherchen“ „enthüllt“ zu haben behauptet, eigentlich von Bahlsen sind, steht auch in dem Buch „Welche Marke steckt dahinter? No-Name- Produkte und ihre namhaften Hersteller“, erschienen im September 2004. Zumindest berichtete Bild.de darüber offenbar im Oktober 2005.

Mit Dank auch an Jan H., Henrik W., Torsten T. und Danny.