Bild.de-Leser haben entschieden — aber wie?

„Unsere Leser haben entschieden“ schreibt Bild.de über den Text zum Bild.de-Voting-Ergebnis, wer der oder die tollste Soap- und/oder Telenovela-Darsteller oder Darstellerin sei. Da wäre es natürlich sinnvoll gewesen, wenn man als Grundlage für diesen Text das Votingergebnis genommen hätte, das Bild.de nur einen Klick entfernt präsentiert. Oder — wahlweise — die Präsentation des Voting-Ergebnisses entsprechend angepasst hätte. Nur, um keine Verwirrung aufkommen zu lassen.

Denn, wer vermag nun schon zu beurteilen, ob „Soap-König“ Daniel Fehlow 16,8 Prozent der Stimmen bekommen hat, wie im Text steht, oder 16,7, wie auf der Ergebnis-Seite zu lesen ist? Kam Alexander Solti auf 14,4 Prozent der Stimmen (Ergebnis-Seite) oder doch auf 14,9 (Text)? Ist Henriette Richter-Röhl tatsächlich mit 12,6 Prozent die „beliebteste Soap-Lady“ (Text) oder ist sie bloß die zweitbeliebteste mit 12,1 Prozent und stattdessen Janin Reinhardt mit 12,3 Prozent die beliebteste Frau (Ergebnis-Seite)? Was wiederum die Frage aufwirft, auf welchem Platz Susanne Gärtner landete: Auf Platz 4 als zweitbeliebteste Frau mit 12,3 Prozent (Text) oder doch eher mit 11,5 Prozent als drittbeliebteste Frau auf Platz fünf (Ergebnis-Seite)? Außerdem: Landete Tanja Szewczenko nun auf dem letzten Platz, wie es im Text heißt, oder auf dem Vorletzten, wie auf der Ergebnis-Seite steht? Und wie egal genau ist den Bild.de-Mitarbeitern eigentlich, wie ihre Leser wirklich entschieden haben?

Mit Dank an Heike W. und Carsten R. für den sachdienlichen Hinweis.

Nachtrag, 15.14 Uhr: Und, schwupps, hat man sich bei Bild.de entschieden, dass die Angaben auf der Ergebnis-Seite richtig sind und den Text entsprechend angepasst.