Diekmanns Rente reicht noch nicht II

Norbert Blüm hat Antwort auf seinen Brief an „Bild“-Chefredakteur Kai Diekmann bekommen. Die „Süddeutsche Zeitung“ (SZ) zitierte gestern daraus:

Blüms Brief, so Chefredakteur Diekmann, zeige „in seiner wortreichen Zappeligkeit, mit seinen tausend Unterstellungen, Mutmaßungen und Pöbeleien, wie sehr Sie Grund haben, die Diskussionen um Ihr trostloses politisches Lebenswerk zu fürchten“.

Blüm erwiderte in einem weiteren Schreiben laut SZ:

Es sei besser, so Blüm, „mit dem Begriff ‚Rentenlüge‘ sparsam umzugehen“, sonst laufe Diekmann Gefahr, der „ersten juristischen Blamage eine zweite hinzuzufügen“.

Nachtrag, 29. Mai. Auf den NachDenkSeiten sind beide Briefe nun im Wortlaut dokumentiert.