Kurz korrigiert (102)

Bild.de schreibt über die aktuelle Charts-Platzierung des deutschen Beitrags für den Eurovision Song Contest:

„Und schon gibt es den ersten Eintrag in die Geschichtsbücher der Hitparade. Noch nie stand ein deutscher Grand-Prix-Beitrag vor der internationalen Endrunde an der Spitze der deutschen Charts!“
(Hervorhebung von uns.)

Und weil Bild.de das offenbar bemerkenswert findet, steht’s als „Grand-Prix-Rekord“ sogar in Überschrift und Teaser. Doch auch, wenn man das bei „Bild“ vielleicht nicht wahrhaben will: Die „Texas Lightning“-Platzierung ist kein „Grand-Prix-Rekord“. Im Frühjahr 2004 schon stand Max Mutzke mit seinem Beitrag „Can’t wait until tonight“ an der Spitze der deutschen Charts: vom 22. März bis 11. April 2004 (KW 13 bis 15) und damit ebenfalls „vor der internationalen Endrunde“ am 15. Mai 2004 — sogar von Null auf Platz 1.

Mit Dank an Peter K. für den Hinweis.

Nachtrag, 20.35 Uhr: Zurückzuführen ist der Bild.de-Fehler vermutlich auf eine (gelinde gesagt) irreführende Formulierung in einer Pressemitteilung des NDR eine Woche vor dem Finale. Dort heißt es nämlich: „Damit geht beim Eurovision Song Contest zum ersten Mal ein Titel für Deutschland ins Rennen, der hierzulande an der Spitze steht.“