Nicht Nichts

Bild.de (bzw. laut Bild.de auch „Bild“) berichtet ja heute, die „Big Brother“-Kandidatin Michelle Littbarski sei, nachdem die Zuschauer sie jüngst per Televoting aus der RTL2-Show gewählt haben, „am Ende“:

Vom Papa verstoßen, kein Job, kein Geld!

Pierre Littbarskis (45) schöne Tochter Michelle (18) steht seit gestern Abend vor dem Nichts. (…)“

Desweiteren erinnert der Bericht daran, dass ihr Vater die Unterhaltszahlungen von monatlich 766,94 Euro eingestellt habe, und schreibt: „Auch Mama Monika wird kaum helfen können.“

Und wir wissen nicht, wie Bild.de (oder „Bild“?) darauf kommt, dass „Mama Monika“ ihrer Tochter „kaum helfen können“ wird. (Schließlich hat Monika Littbarski die Frage nach „finanziellen Schwierigkeiten“ noch gestern in der „Bild am Sonntag“ ausdrücklich und unwidersprochen verneinen dürfen). Aber dafür wissen wir jetzt, was man im Hause „Bild“ unter „Nichts“ bzw. „kein Geld“ versteht:

9166,80 Euro nämlich.

Denn eben diese auf der offiziellen „Big Brother“-Website (siehe Ausriss) unter dem Stichwort „Konto“ vermerkte Summe, die immerhin knapp zwölf der o.g. monatlichen „Unterhaltszahlungen“ entspricht, darf Littbarski nach ihrer Teilnahme an der Show behalten.