In eigener Sache

Es gibt etwas Neues auf BILDblog.de: Werbung.

Wir haben lange gezögert, aber wir halten diesen Schritt jetzt für richtig und konsequent. Die Recherche, das Überprüfen von „sachdienlichen Hinweisen“, die Nachfragen bei Betroffenen, Experten und „Bild“ — machbar ist das nur noch, wenn wir damit Geld verdienen.

Wir hatten gehofft, uns allein durch Spenden finanzieren zu können, und tatsächlich haben uns Hunderte Leser unterstützt. Jeder Euro hat uns geholfen, wir sagen allen Spendern ganz herzlich Danke! Wir mussten jedoch einsehen, dass so nicht genügend Geld zusammenkommt, um ein professionelles Angebot auf Dauer zu finanzieren. Auch in Zukunft freuen wir uns über Spenden. Aber man kann bei uns jetzt auch werben.

Keine Sorge: Pop-ups, lautstark an den Bildschirm klopfende Frauen, explodierende Banner, Layer zum Wegklicken und ähnliche Werbeformen wird es bei uns nicht geben. Der Charakter der Seite soll sich nicht verändern — wir probieren jetzt aus, wie das am besten gelingt.

Wir hoffen, Ihr unterstützt diesen Schritt und bleibt uns treu. An unserem Ziel ändert sich nichts: Wir wollen Fehler, Fahrlässigkeiten und Lügen von „Bild“ offen legen und zeigen, wo diese Zeitung Menschen Unrecht tut.